07251 9170-67 sam@select-gmbh.de Kontakt Instagram

Berufs­orientierung

MEHR KLARHEIT BEI DER BERUFSWAHL

Du hast noch keinen Plan, welcher Beruf zu Dir passt? Du bist noch unsicher, ob eine Ausbildung oder ein Studium das Richtige für Dich ist? Neigt sich die Schulzeit dem Ende zu, fühlen sich viele junge Menschen orientierungslos. Die Berufsorientierung für Schüler:innen ist und bleibt damit ein wichtiges Thema. 

Auch Du fragst Dich, wie Du es schaffst, den Überblick zu behalten und eine berufliche Entscheidung zu treffen? Dann mach den ersten Schritt und finde heraus, welche Interessen und Stärken Du hast. SAM begleitet Dich kostenlos auf dem Weg zur Traumausbildung und unterstützt Dich bei der Berufsorientierung.

WARUM IST BERUFSORIENTIERUNG WICHTIG?

Stellst Du Dir jetzt die Frage, wofür die Berufsorientierung gut sein soll? Ganz einfach: Fehlentscheidungen bei der Berufswahl führen schnell zu Frustration und Unzufriedenheit. Laut Berufsausbildungsbericht 2021 haben mehr als 26 Prozent der Auszubildenden ihre Ausbildung im Jahr 2021 abgebrochen. Die Abbrecherquote bei dual Studierenden liegt zwar deutlich darunter, dennoch lässt sich diese durch gezielte Berufsorientierung während der Schulzeit vermeiden.

Triffst Du eine berufliche Fehlentscheidung, wird Dich das nur unnötig Zeit, Nerven und Ärger kosten.

TIPPS UND TRICKS ZUR BERUFLICHEN ORIENTIERUNG

Wie Du, stehen viele junge Menschen vor einem Berg voller Fragen und wissen nicht, wie sie eine Berufswahl treffen sollen. Schnell haben sie sich überfordert und mit dem Thema „Beruf finden“ alleine gefühlt. Damit es Dir nicht genauso ergeht, findest Du hier Tipps und Tricks, um Dir die Berufsorientierung zu erleichtern. Und los geht’s…

1: DEINE INTERESSEN UND HOBBIES

Im ersten Schritt notierst Du – am besten mit Blatt und Stift, Handy oder Laptop gehen natürlich auch – alle Deine Interessen. Egal, ob es Sport, Beauty oder Xbox zocken ist. Schreibe Dir alles auf, was Du gerne machst. Gehe auch gerne zurück in Deine Kindheit: Hast Du gerne mit Bauklötzen gebaut, gepuzzelt oder gemalt? Halte auch diese Punkte schriftlich fest

2: SCHULFÄCHER

Auch die Schule kann Dir Hinweise auf den für Dich passenden Beruf bieten. Du hast bestimmt mindestens ein Lieblingsschulfach, das Dir Spaß macht und auf das Du Dich jedes Mal freust. Vielleicht sind es auch einzelne Themen, die Dich begeistern.

3: PRAKTIKA UNS SCHÜLERJOBS

Idealerweise hast Du bereits ein Praktikum gemacht oder in Schülerjobs erste praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Berufen und Bereichen gesammelt. Dies hilft Dir enorm, um herauszufinden, welche Tätigkeiten Dir Spaß machen und welche weniger. Gleichzeitig lernst Du verschiedene Unternehmen und Branchen kennen. Auch das wird Dir die Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes oder Studienplatzes erleichtern.

4: STÄRKEN UND SCHWÄCHEN

Ganz klar: ohne Dir Deiner Stärken und Schwächen bewusst zu werden, wird es schwierig den passenden Beruf zu finden. Es reicht nämlich nicht aus, wenn Dir etwas ausschließlich Spaß macht. Ausschlaggebend ist auch, ob Du die dafür notwendigen Fähigkeiten mitbringst. Mache Dir daher bewusst, was Du gut kannst und was Dir weniger liegt. Nutze hierzu gerne die unten aufgeführten Fragen, um Dir ein klares Bild von Dir selbst zu machen.

Du siehst: Bereits heute legst Du den Grundstein für Deinen beruflichen Weg. Es ist für Dich daher sehr wertvoll, wenn Du Dich zeitnah informierst und im Rahmen von Praktika oder Nebentätigkeiten mit verschiedenen Berufen auseinandersetzt und erste praktische Erfahrungen sammelst. Nur so findest Du Deinen Traumberuf.

FRAGEN, DIE DU DIR BEI DER BERUFSORIENTIERUNG STELLEN KANNST

  • Bist Du eher extro- oder introvertiert?
  • Arbeitest Du gerne mit Menschen, Daten oder Tieren?
  • Hast Du Spaß an handwerklicher Arbeit?
  • Bist Du eher der Macher, Kreative oder Stratege?
  • In welchen Situationen fühlst Du Dich wohl?
  • Welche Bücher liest Du gerne und welche Filme schaust Du?
  • Über welche Themen sprichst Du?
  • Was fällt Dir leicht und wo bitten Dich andere um Hilfe?
  • Bei welcher Tätigkeit vergisst Du oft die Zeit?
  • Wie verbringst Du Deine Freizeit?

Mit dieser Selbsteinschätzung machst Du den ersten Schritt, um die passende Ausbildung zu finden.

Wichtig: Nimm Dir unbedingt ausreichend Zeit zur Beantwortung der Fragen und halte alles schriftlich fest.

DU HAST DIE WAHL: AUSBILDUNG ODER STUDIUM?

MEHR KLARHEIT ÜBER DICH SELBST

Du möchtest noch mehr zu Deinen Talenten und Stärken erfahren? Die Talentanalyse ist ein 20-minütiger Online-Fragebogen und unterstützt junge Menschen bei der Berufsorientierung.

Die Analyse bietet einzigartige Einblicke, indem oftmals versteckte Kompetenzen und Potenziale sichtbar gemacht werden.

Interesse? Spricht uns hierzu gerne an.

WANN FÄNGT DIE BERUFSORIENTIERUNG AN?

Berufsorientierung ist ein Prozess und passiert nicht von heute auf morgen. Je früher Du anfängst, Dich mit Dir und möglichen Berufen auseinanderzusetzen, umso besser. Das bedeutet: Beginne am besten noch vor der eigentlichen Suche nach freien Ausbildungsplätzen, Dich mit dem Thema eigene Stärken und Talente zu befassen und lerne bereits vorab spannende Berufe kennen.

Zudem stellst Du frühzeitig fest, ob eine Ausbildung oder ein duales Studium das Richtige für Dich ist.

WEITERE MÖGLICHKEITEN ZUR BERUFSORIENTIERUNG

Dir reicht es nicht aus, Dich einfach hinzusetzen und mithilfe von Fragen mögliche Antworten hinsichtlich Berufswahl zu bekommen? Dann hol Dir gerne Unterstützung! Im Folgenden wollen wir Dir Wege aufzeigen, die Dich bei der Berufsfindung unterstützen können:

Du benötigst Unterstützung? Unsere SAM-Experten unterstützen Dich kostenlos bei der Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche.

DU BENÖTIGST UNTERSTÜTZUNG?

WIR BERATEN DICH KOSTENLOS BEI DER
BERUFSORIENTIERUNG UND DER AUSBILDUNGSPLATZSUCHE